Historie

Donnerstag, 18. Dezember 2013
Und so begann es!
 

Wir, das TEAM BOB, sind ein Haufen positiv eingestellter Menschen die gerne gemeinsame motorisierte Ausflüge unternehmen.

Nachdem unser Team-Chef Ende 2013 auf die Schnapsidee kam doch mal bei einer Spaß-Rallye mitzumachen

fanden sich bald die ersten 3 Mitstreiter die auch dafür begeistert werden konnten. Wie man Team-Chef wird ist hier nachzulesen.

 

Ausgesucht hatte er sich dazu die ehemalige AOR - Allgäu Orient Rallye.

Es folge die Gründung des Teams Anno Domini 2014.

Nach vielen Treffen, Sitzungen, Besprechungen und dem ein oder anderen Kasten Bier und der suche nach 2 weiteren bekloppten, die sich auch gefunden haben (weil wir ein Team aus 6 Fahrern  sein mussten), ging es umgehend an die Planung der AOR 2015.

 

Aufgaben wurden verteilt, Autos gekauft und alles nötige aber auch unnötige für so eine Reise in den Orient organisiert.

Soviel zum Thema Planung.

 

Als wir die Eindrücke und Erlebnisse nach unserer Rückkehr aus Jordanien langsam verarbeitet hatten stellte sich schnell heraus das eine solche Unternehmung nicht nur viel Spaß macht sondern eine echte Alternative zum klassischen Urlaub darstellt.

Aber „URLAUB“ ist so eine „Low Budget Rallye” definitiv nicht.

Also nix für –Ich geh ins Reisebüro und buch mir eine Runde faul sein und in der Sonne liegen- Zeitgenossen die glauben ein anderer kümmert sich um alles.

Könnt ihr gleich vergessen!

Die Vorbereitungen, Eindrücke und was alles erlebt wurde könnt ihr hier nachlesen.

 

Da wir im Nachhinein bei einigen Treffen mit anderen Teams der AOR festgestellt haben das es nicht nur uns so geht war klar…

Es braucht neue Herausforderungen.

Da man so eine 4 wöchige Rallye nicht jedes Jahr und auch nicht immer mit den gleichen Leuten machen kann und will fanden sich andere Mitstreiter und motorisierte Veranstaltungen um diese Sucht zu befriedigen.

 

Als erstes war da die komplett bescheuerte aber geniale Idee eines gewissen

Manuel Ribis genannt „el Präsidente“, übrigens auch ein Teilnehmer der AOR 2015, der bei einem Weißbier und mit Kugelschreiber in der Hand die Erleuchtung hatte mit 50ccm Mopeds um die 9.500 Höhenmeter und Rund 150 km Gesamtstrecke über die Alpen zu fahren.

Wie gesagt… komplett bescheuert aber genial.

Und dabei hat er auch keinen Zweifel daran gelassen wie viel kindlicher Spaß und jugendlicher Frohsinn in Ihm und uns allen noch allen steckt.

Die Rede ist vom mittlerweile legendären und total verrückten ÖMM -dem Ötztaler Mopedmarathon www.mopedmarathon.at

 

Es folgen mehrere unvergessliche Teilnahmen an eben diesem und auch an verschiedenen Rallyes durch einzelne Teammitglieder in den vergangen Jahren.

Auch änderte sich im Laufe der Jahre das sich das weibliche Geschlecht ins Team drängte und am Erlebnis teilhaben wollte.

Da Team BOB bekanntlich für Boarische Oberland Buam steht und dies sich nicht in Einklang mit weiblichen Mitgliedern bringen ließ wurde kurzerhand ein Gegenstück dafür gegründet. Die Boarischen Oberland Babes.

Irgendwer muss ja auch kochen, waschen und putzen.

 

Und weil es eben nicht der klassische Urlaub ist und trotzdem so viel Spaß macht keimte immer wieder die Idee auf so etwas in der Art mal selbst veranstalten oder durchziehen zu wollen. Immer unter dem Aspekt „So günstig wie möglich, aber mit maximalem FunFaktor“